apohealth-praxis-website-haende-am-computer

Die eigene Website

Das Schaufenster Ihrer Praxis.

Benötige ich eine Praxis Website?


Die eigene Website ist zu einer virtuellen Eingangstür einer Arztpraxis geworden. Sie ist das Schaufenster in der digitalen Welt. Das bestätigen auch die Ergebnisse unserer Umfrage unter Patienten zur Digitalisierung im Gesundheitsmarkt, die die apoBank gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Statista durchgeführt hat. Hierzu wurden in einer repräsentativen Online-Stichprobe 1.000 Menschen aus Deutschland befragt.

Jeder Dritte wird heute bereits durch einen Besuch der Praxis Website auf einen Arzt aufmerksam. Bei der Generation Y (18–39 Jahre) ist es sogar fast jeder Zweite (44 Prozent). Tipps durch Freunde und Familie oder die Empfehlung eines anderen Mediziners sind noch die wichtigsten Quellen, einen neuen Arzt zu finden.

Jedoch wird die hohe digitale Affinität junger Menschen die Bedeutung der Internet-Präsenz eines Arztes künftig erhöhen. Sie erwarten im Internet weiterführende Informationen über den Mediziner, seine Angebote sowie Infos zu Anfahrt und Öffnungszeiten und nutzen die Homepage zur ersten Kontaktaufnahme z.B. mit einer Online-Terminbuchung.

Nachgefragt: Wie sucht der Patient?

praxis website umfrageergebnisse
Die Mehrheit der Mediziner hat die Wichtigkeit eines Webauftritts erkannt. So sagen beispielsweise 57 Prozent der niedergelassenen Ärzte, dass die eigene Website das wichtigste Marketing-Instrument für die Arztpraxis ist. Praxispersonal und Visitenkarten rangieren dahinter. Verzichten Sie auf den eigenen Webauftritt, bringen Sie sich nicht nur um ein sehr wirksames Mittel, um neue Patienten zu gewinnen. Sie schöpfen auch Effizienzpotenziale durch das Internet nicht aus, denn die eigene Homepage liefert z.B. Informationen zu den spezifischen Angeboten Ihrer Praxis. Das spart Ihnen und Ihren Medizinischen Fachangestellten (MFA) erhebliche Beratungszeit. Diese können sich stattdessen in der gewonnenen Zeit auf effiziente Praxisabläufe oder die wertvolle Beratung der Patienten vor Ort konzentrieren.

Kann ich direkt loslegen?


Ja und Nein! Durch günstige Baukastensysteme gestaltet sich das Erstellen einer eigenen Praxis Website heute relativ einfach. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich eine gute Vorabplanung von Inhalten und Struktur bezahlt macht. Genauso wichtig ist die Suche nach dem richtigen Anbieter für die technische Umsetzung.

Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, was vor der Erstellung zu beachten ist:

Hilfreiche Tipps

Was soll meine Website können?

Beachten Sie die Devise „Form follows Function“: Das heißt, die gewünschten Funktionen der Website bestimmen alle folgenden Schritte – und alle weiteren Punkte müssen sich diesen unterordnen.

Mögliche Schwerpunkte Ihrer Internetpräsenz:

  • Darstellung aller angebotenen Leistungen
  • Spezialgebiete und Zertifikate
  • Ihre Vita
  • Sprechzeiten und Kontaktformular
  • Vorstellung des Teams und der Praxisräume


Greifen Sie zu Stift und Papier und zeichnen Sie Ihre Internetseite vorher auf. So erkennen Sie schnell, welche Navigationstiefe, sprich wie viele Ebenen, Sie benötigen.

Achtung: Je mehr Inhalt, desto aufwendiger ist auch die laufende Pflege und Wartung der Seite.

Wie nenne ich meine Website?

  • Eine gute Adresse ist kurz und leicht zu merken.
 
  • Während der Domain-Name (der Teil hinter dem www) weitestgehend frei gewählt werden kann, muss sich bei der Endung an einer vorgegebenen Liste orientiert werden. Mit der Endung „.de“ sind Sie gut beraten: Diese kennen die User bereits und wird als seriös empfunden.
 
  • Als Domain-Name empfiehlt sich eine Kombination aus Ihrem Nachnamen und der Fachrichtung oder Region, in der Sie tätig sind.

Wie gestalte ich meine Website?

Achten Sie darauf, dass die Homepage im „Responsive Design“ erstellt wird – nur dieses
ermöglicht eine gleich gute Darstellung auf allen Geräten, ob Computer, Tablet oder Smartphone.

Die Homepage sollte außerdem grafisch zum möglicherweise bereits bestehenden Corporate Design Ihrer Praxis passen, um einen Wiedererkennungseffekt in der Außendarstellung zu erzielen.

Wie erstelle ich meine Website?

In der praktischen Umsetzung haben sich die sogenannten Homepage-Baukästen bewährt. Sie bieten Pflege, Wartung und Hosting der Website für überschaubare monatliche Kosten.

Insgesamt sind sie mit ihrer unkomplizierten Handhabung und Alles-aus-einer-Hand-Lösung eine kostengünstige, relativ einfache und professionelle Alternative zu selbst oder von Agenturen programmierten Websites. 

Welche Anbieter gibt es?

praxis website anbieter in tabellarischer uebersicht
praxis website anbieter in tabellarischer uebersicht
Klicken Sie auf das Lupensymbol, um zur Anbieterübersicht zu gelangen.

Welche Inhalte sollte meine Homepage bieten?


Optik ist wichtig, Inhalte sind wichtiger. Versuchen Sie sich in Ihre Patienten und deren Bedürfnisse hineinzuversetzen. Ein Video-Rundgang durch die Praxis ist ein Hingucker, Informationen wie Öffnungszeiten und Anfahrt sind aber wichtiger und sollten möglichst schnell gefunden werden. Sprechen Sie Fremdsprachen oder haben Sie viele ausländische Patienten? Dann kann sich eine mehrsprachige Homepage lohnen. Zudem müssen gesetzliche Mindestanforderungen erfüllt werden. Folgende Inhalte haben sich in der Praxis bewährt:

Must-Haves

  • Startseite: Sie ist die zentrale Seite jedes Internet-Auftritts. Als Leitlinie gilt: Alles was ein Homepage-Besucher auf den ersten Blick sehen sollte, muss hier zumindest angerissen werden. Eine Hauptnavigation ermöglicht es dem Besucher, direkt in jeden Bereich der Praxis Website zu kommen.

 

  • Sprechzeiten: Wann Sie erreichbar sind, ist ein unverzichtbares Element jeder Praxis Website. Die Information sollte an mehreren Stellen der Homepage platziert werden. Beispielsweise auf der Startseite, aber auch unter Kontakt oder Anfahrt.

 

  • Anfahrt: Ein eingebundener Lageplan (z.B. von Google Maps) sowie ein Foto der Praxisfassade erleichtert neuen Patienten das Auffinden der Praxis. Informationen zur Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Parkplätzen sollten nicht fehlen.

 

  • Kontakt: Die Angabe von Telefon- und Fax-Nummern sowie E-Mail-Adresse ist unverzichtbar. Zwar ist das Telefon nach wie vor das wichtigste Kommunikationsmittel, ein spezielles Kontaktformular erleichtert aber den Zugang für die Patienten.

 

  • Impressum: Das Impressum ist für jede Homepage gesetzliche Pflicht. Darin müssen neben Standards wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Umsatzsteuer Identifikationsnummer auch Angaben zur Kammer, der Sie angehören (Name, Adresse und gegebenenfalls der Link zur Homepage), gemacht werden. Zudem müssen Sie Ihre genaue Berufsbezeichnung und den Staat, in dem Sie Ihre Ausbildung absolviert haben, nennen. Auch auf berufsrechtliche Regelungen muss verlinkt werden.

 

  • Datenschutzhinweise und -erklärung: Nach der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung müssen Sie bereits auf der Homepage die Besucher über die Datennutzung aufklären und eine rechtskonforme Datenschutzerklärung bereitstellen. Die Ausgestaltung hängt von der konkreten Ausgestaltung Ihrer Seite ab. Detaillierte Informationen, welche gesetzlich und standesrechtlich verpflichtenden Angaben eine Ärzte-Homepage enthalten muss, bieten neben Fachanwälten auch die jeweiligen Berufsvertretungen an.

Should-Haves

  • Team: Stellen Sie sich und Ihre Mitarbeiter persönlich vor. Fotos und eigene Aussagen von allen Beteiligten haben sich bewährt. Informieren Sie auch über Ihren Lebenslauf und Zusatzausbildungen, erwähnen Sie mögliche Spezial-Kenntnisse Ihrer Mitarbeiter (z.B. Fremdsprachen oder Zusatzqualifikationen).

 

  • Leistungen: Viele Ärzte bieten neben den klassischen Kassenleistungen eine große Auswahl zusätzlicher Behandlungen an. Von professioneller Zahnreinigung über Tattoo-Entfernung bis zu Naturheilverfahren oder Akupunktur. Die Praxis Homepage ist der ideale Ort, sie alle vorzustellen.

 

  • Expertise: Präsentieren Sie sich als Experte für bestimmte Krankheitsfelder oder Behandlungsmethoden. Klären Sie die Besucher über schwierige Sachverhalte auf und beschreiben Sie Ihre Behandlungsmethoden. So kann sich der Patient ein Bild von Ihrer Diagnose- und Behandlungskompetenz machen.

 

  • Mitgliedschaften/Zertifizierungen: Damit demonstrieren Sie Ihre Fachkompetenz. Dies können Zertifizierungen sein, die aus Weiterbildungen oder Spezialisierungen resultieren. Erwähnen Sie auch Mitgliedschaften bei wissenschaftlichen oder ärztlichen Vereinigungen.

 

  • Aktuelles: Hier informieren Sie in Kürze über wichtige Veränderungen. Das kann der zweiwöchige Praxisurlaub sein, Veränderungen im Notdienst oder ein Link zum Notdienstplan der Apotheken.

 

  • Online-Terminvereinbarung: Bieten Sie Ihren Patienten die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung– beispielsweise bei den Kontakten oder Sprechzeiten. Weitere Informationen und Tipps zu diesem Thema auf unserer Seite zur „Online-Terminbuchung“.

Nice-to-Haves

  • Praxisrundgang: Eine Fotogalerie, 360°-Aufnahmen der Praxisräume oder ein virtueller Rundgang bieten neuen Patienten einen ersten Einblick. Für einige Patienten ist eine ansprechende Praxisumgebung ein entscheidendes Selektionskriterium.

 

  • FAQs: Erkundigen Sie sich bei Ihren Mitarbeitern, welche Fragen Patienten am häufigsten stellen. Werden diese auf der Homepage beantwortet, kann das Ihre Mitarbeiter deutlich entlasten.

Wie halte ich meine Website interessant?


Aktualität ist das Stichwort. Alle guten Dinge wollen gepflegt werden. Das gilt auch für die eigene Homepage. Ihre Patienten erwarten aktuelle Neuigkeiten. Das kann ein News-Ticker mit fachlichen oder organisatorischen Hinweisen sein oder ein Medizin-Blog, der in regelmäßigen Abständen neue Beiträge bietet.

Schneebilder von der Praxis im Hochsommer weisen darauf hin, dass die Seite nicht regelmäßig aktualisiert wird. Legen Sie auch fest, wer für welche Aktualisierung der Inhalte verantwortlich ist. So übertragen Sie nicht nur Verantwortung an Ihre Mitarbeiter, sondern entlasten vor allem sich selbst.

Wie finden Patienten meine Website?


Kennen Sie die englische Abkürzung SEO? Dahinter verbirgt sich der Begriff der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization). Mit Hilfe einiger Tricks können Sie so dafür sorgen, dass beispielsweise bei Google die Suche nach dem Facharzt für XY in Stadt Z schnell zu Ihrer Praxis führt.


5 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Internet

  • Achten Sie auf eine gute Lesbarkeit Ihrer Texte. Relevante Suchbegriffe sollten daher nicht wahllos aufgezählt werden. Schreiben Sie das, was Patienten wirklich interessiert – Hervorhebungen sparsam einsetzen.
 
  • Überzeugen Sie mit eigenen und daher einzigartigen Inhalten (Stichwort „Unique Content“). Das überzeugt die Leser und auch Google bei der Einstufung der Relevanz Ihrer Seite.
 
  • Wenn Sie ein eigenes Konto bei Google haben, können Sie von einigen Vorteilen profitieren, beispielsweise wenn es um Analysefunktionen für Ihre Homepage geht. Tragen Sie auf alle Fälle den Standort Ihrer Praxis bei Google Maps ein. Dies vereinfacht Ihren Patienten die Navigation zu Ihnen und erhöht Ihre Auffindbarkeit in den Google Suchergebnissen.
 
  • Google präferiert Internet-Auftritte, die eine schnelle Ladezeit bieten. Beachten Sie dies, in dem Sie z.B. die Größe von Fotos verkleinern.
 
  • Testen Sie ihre Website kostenlos bei Google. Unter: developers.google.com/speed/pagespeed/insights erhalten Sie Feedback, was Sie verbessern können.

Do's & Don'ts im Überblick

Do's Don'ts
Wählen Sie einen einfachen, möglichs kurzen Domain-Namen und eine seriöse Adresse. Domain-Namen wie "bester-orthopaede.de" oder "spitzenpraxis-bielefeld.de" verstoßen gegen die Wettbewerbsvorschriften.
Pflegen Sie die Inhalte Ihrer Praxis-Website regelmäßig in festen Intervallen. Vorher-Nachher-Fotos (z.B. im Rahmen der plastischen Chirugie).
Sorgen Sie mit Suchmaschinenoptimierung dafür, dass Sie gefunden werden. Bewerbung von Arznei-, Heilkunde-, und Hilfsmitteln, medizinischen Produkten, Nahrungsergänzungsmitteln, Körperpflegemitteln oder ähnlichen Waren.
Informieren Sie sich bei den Patienten, ob Ihre Website als hilfreich angesehen wird und welche zusätzlichen Wünsche sie haben. Werbung in Form von Werbebannern, PopUp-Fenstern, Gewinnspielen, Gästebüchern, Links zu externen Herstellern oder Händlern.
Nehmen Sie die Frage "Was würden Sie sich auf unserer Homepage wünschen?" in den Anamnesebogen. für neue Patienten auf Versprechen von Behandlungserfolg.

Hinweis

Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den Texten der Einfachheit halber die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

Bei der Erstellung dieser Inhalte haben wir mit großer Sorgfalt gearbeitet und die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses (Stand: April 2018) für uns erreichbaren Informationen ausgewertet. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich trotz aller Sorgfalt Fehler eingeschlichen haben oder die Angaben ansonsten unvollständig sind. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Seite getätigten Aussagen und gemachten Angaben können wir daher keine Haftung übernehmen. Es handelt sich bei den Inhalten auf dieser Seite weder um eine Finanz-, Rechts- oder Steuerberatung, noch um eine Anbieterempfehlung. Zudem werden keine Aussagen hinsichtlich der Datensicherheit und zum Datenschutz getroffen. Ausdrücklich empfehlen wir, bei rechtlichen oder steuerrechtlichen Fragen Angehörige der entsprechenden Berufsgruppen zu konsultieren.

Wie können wir Ihnen helfen?

Hier bitte nur Ziffern ohne Leerzeichen eingeben.
+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.