alt

INKO - Das Tool für Ihr Gründungsvorhaben

So einfach vermitteln wir Ihnen einen Überblick

Investitions- und Kostenberatung - INKO


Das Programm für die Niederlassungsberatung

INKO führt alle betrieblichen, privaten und steuerlichen Faktoren zu einer transparenten Gesamtrechnung zusammen. Aus fünf Bereichen tragen wir die Kennzahlen zusammen, aus denen ein wirtschaftlicher Erfolg abzulesen ist. 

Wie funktioniert INKO?

INKO ist ein interaktives Beratungsprogramm, das die apoBank zusammen mit dem Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (ZI) entwickelt hat und nun maßgeblich weiterentwickelt. Es ist ein maßgeschneidertes Programm zur konkreten und anschaulichen Beratung des (Zahn-)Arztes in der Praxisgründungsphase.

Mit Hilfe von INKO können die Vorstellungen des (Zahn-)Arztes hinsichtlich seiner Praxisinvestitionen durchgespielt werden. Es ist z. B. möglich auszurechnen, welche Gesamteinnahmen erforderlich sind, um die Vorstellungen des (Zahn-)Arztes hinsichtlich Praxisinvestitionen und privater Lebenshaltung realisieren zu können.

Aufgrund der so ermittelten quantitativen Informationen können die Berater abschätzen, ob die errechneten Gesamteinnahmen bei realistischer Betrachtung und genauer Analyse der Konkurrenzlage am möglichen Standort zu erzielen sein werden.

Modellrechnung für: Dr. Dermatologe

Modellrechnung für: Dr. Dermatologe
INKO - das eigens von der apoBank entwickelte Berechnungstool - berücksichtigt differenzierte Angaben zu:
  • Investitionen inklusive AfA-Dauer und AfA-Betrag,
  • Finanzierung mit Investitionsvolumen, Zuschuss/ Eigenkapital, dem Finanzierungsbedarf wie auch Disagio/ Bearbeitungsgebühren
  • Personalkosten per anno
  • Raumkosten per anno
  • persönliche Ausgaben wie fixe und disponible Lebenshaltungskosten, Vorsorgeaufwendungen, Freibeträge und Kinderfreibetrag

Aus diesen Angaben erhalten Sie als Ergebnis eine Übersicht der erforderlichen Mindesteinnahmen für jeweils drei zukünftige Geschäftsjahre.
alt
alt

INKO: Wichtig zu wissen

Die Niederlassungsberatung erfordert die intensive Mitarbeit des (Zahn-)Arztes. Hier geht es nicht um Standardantworten, sondern um die Entwicklung individueller Lösungen.

Im Gespräch zwischen (Zahn-)Arzt und apoBank-Berater werden Entscheidungen und die daraus entstehenden Folgen im Einzelfall durchgespielt. So erhält der (Zahn-)Arzt schnell und präzise Daten, die ihm die Entscheidung erleichtern.

alt
alt

Die fünf wichtigen Bereiche von INKO

Investitionskonzept festlegen Der (Zahn-)Arzt erstellt sein Konzept zu Ausstattung und Investitionen, die er für die Praxisgrundausstattung und die medizinisch-technischen Apparaturen plant.
Kaufpreisvorstellung prüfen Auf Grundlage dieses Investitionskonzeptes macht die apoBank dem Arzt einen ersten Finanzierungsvorschlag.
Praxiskosten überblicken Der Arzt formuliert seine Personalwünsche, seinen Praxisraumbedarf und sonstige Ausgabepositionen wie Material, Versicherungen oder Leasing.
Lebenshaltung und Vorsorge bedenken Die Eckdaten der persönlichen Lebensführung werden ebenfalls in die Berechnungen einbezogen. Sie umfassen die Aufwendungen zur Lebenshaltung ebenso wie die zur Vorsorge und Absicherung.
Mindesteinnahmen berechnen INKO führt alle betrieblichen, privaten und steuerlichen Faktoren zu einer Gesamtrechnung zusammen. Daraus leitet es die erforderlichen Mindesteinnahmen ab und quantifiziert in der Umsatzanalyse anhand des durchschnittlichen Fallwertes die erforderliche Fallzahl pro Quartal.

Wie können wir Ihnen helfen?

Hier bitte nur Ziffern ohne Leerzeichen eingeben.
+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.