apoInvestment-Forum 2014

Informationsbörse der apoBank für institutionelle Anleger

Auf der traditionellen Informationsbörse für institutionelle Anleger der apoBank trafen sich Vertreter der Versorgungswerke, Pensionskassen und weiterer Kapitalsammelstellen. Namenhafte Referenten befassten sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit den Herausforderungen der gegenwärtigen Niedrigzinsphase und den möglichen Handlungsalternativen. Abgerundet wurde die Veranstaltung von Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D., der mit seinem Vortrag, „Ideen, die die Welt verändern“, spannende Impulse setzte.

Impressionen der Veranstaltung


Empfang zum apoInvestment-Forum 2014 auf dem Petersberg
Volker Mauß, Bereichsleiter Institutionelle Anleger
Begrüßung zum 3. apoInvestment-Forum 2014
 
Uwe Karlguth und Friedhelm Stucke vom Finanzministerium des Landes Nordrhein Westfalen
"Ideen, die die Welt verändern"
Vortrag von Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D.
Vortrag während des apoinvestment-Forums 2014 zur Kapitalmarkteinschätzung von Dr. Hanno Kühn, CIO
Vortrag während des apoinvestment-Forums 2014 zur Kapitalmarkteinschätzung von Dr. Hanno Kühn, CIO
Vortrag "Kapitalanlagen im Direktbestand" von Jens Hennes, Geschäftsführer des Versorgungswerks der Apothekerkammer Nordrhein
Vortrag zum Direktbestandsmanagement der Zukunft, Mirko Engels, Leiter Kundenbetreuung Institutionelle Anleger der apoBank
Referat zur Anlageverordnung 2014, Friedhelm Stucke, Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
Vortrag zur Steuerung von Dachfonds, Claus Sendelbach, Geschäftsführer Apo Asset Management
Die Referenten des apoinvestment-Forums 2014: Claus Sendelbach, Dr. Hanno Kühn, Jens Hennes, Marc Momberg, Mirko Engels, Volker Mauß, Friedhelm Stucke
Vertreter namhafter Kapitalsammelstellen, der Aufsicht, des Dachverbandes ABV und Anbieter informierten sich

 
apoInvestment-Forum 2014
Volker Mauß mit Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D.
+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr