Asset Liability Management

Risiken erkennen und Handlungsempfehlungen ableiten.

Unter Asset Liability Management (ALM) verstehen wir mehr als die Entwicklung einer Strategischen Asset Allokation. Mit unseren ALM-Studien liefern wir Ihnen wesentliche Erkenntnisse für die strategische Vermögens- und Verpflichtungssteuerung und somit zur Bilanz. Dabei steht die langfristige Finanzierbarkeit im Fokus unserer ALM-Studien. In verschiedenen Szenarien simulieren und analysieren wir die Auswirkungen von Verpflichtungs- und Kapitalmarktrisiken und leiten daraus Handlungsempfehlungen ab. Dabei steht die langfristige Finanzierbarkeit im Fokus unserer ALM-Studien.

Asset Liability Management

Die Verpflichtungsseite im Blick

Wir haben uns ganz auf die Entwicklung und Umsetzung verpflichtungsorientierter Anlagestrategien spezialisiert. Durch unsere aktuarielle Kompetenz sind wir zusätzlich für Sie, aber auch für den Aktuar, Diskussionspartner.

Was sagen die ALM-Studien aus?

In unseren ALM-Studien wird die gesamte Kapitalanlage den Verpflichtungen gegenübergestellt, beide Größen gleichzeitig in verschiedenen Kapitalmarktszenarien simuliert und nach kundenindividuellen Zielparametern ausgewertet. Somit können Liquiditätsanforderungen, aber auch Neuanlagerisiken, die sich z.B. aus den Verpflichtungen ergeben, direkt erkannt werden. Ferner können anhand einer ALM-Studie verschiedene Bilanzsteuerungsmaßnahmen getestet, ausgewertet und Empfehlungen abgeleitet werden. Zudem ist die Definition einer Strategischen Asset Allokation, die wiederum als Grundlage zur fortlaufenden Strukturierung der Kapitalanlage dient, ein Ergebnis der ALM-Studie.

Asset Liability Management

  • Diskussionspartner
  • Berücksichtigung anlegerspezifischer und regulatorischer Restriktionen
  • Optimierung der Strategischen Asset Allokation
  • Beratende Unterstützung bei der Bilanzsteuerung
  • Langfristiger Finanzierbarkeitsnachweis