Medizinische Hilfe für Flüchtlinge auf Lesbos

Brandkatastrophe im Camp Moria, Lesbos


Medizinische Versorgung für Flüchtlinge

Durch einen verheerenden Großbrand im September 2020 verlieren im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos tausende Flüchtlinge ihr Obdach. Viele von ihnen lebten tagelang auf der Straße ohne einem Dach über dem Kopf und ohne Nahrungsmittel. Die Flüchtlinge werden seit Ende September im neu errichteten Camp Kara Tepe untergebracht.
Fluechtlingslager Kara Tepe in der Ansicht
Flüchtlingslager Kara Tepe: Der Zutritt ist für Flüchtlinge und Hilfsorganisationen reglementiert.
Im überfüllten Camp Moria mangelte es bereits an Hygienemöglichkeiten für die Flüchtlinge, Nahrungsmitteln und Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Die Corona-Pandemie hielt die Mediziner Dr. Zenses und Dr. Schafigh jedoch nicht davon ab, über ihre gemeinnützigen Vereine Solingen hilft und Health Point Foundation weiterhin medizinische und zahnmedizinische Hilfe in regelmäßigen Einsätzen zu schaffen. Im Camp Moria genutzte Räumlichkeiten sowie sämtliches Equipment wurde durch den Brand weitestgehend zerstört. Auch die Organisation Medical Volunteers International e.V. unterstützt seit längerem aktiv mit qualifiziertem medizinischen Fachpersonal und leistet auf Lesbos freiwillige Hilfe aus Deutschland und der ganzen Welt.

Alle Helfer lassen sich in ihrem Engagement vor Ort nicht entmutigen: gemeinsam mit ihren Teams führen sie im neu entstandenen Behelfslager Kara Tepe medizinische Soforthilfe für Flüchtlinge unter schwierigen Bedingungen mit täglich neuen Herausforderungen durch.

Die apoBank-Stiftung unterstützt die drei Hilfsorganisationen mit einer Spende in Höhe von 6.000 Euro.

Informationen zu den Hilfsorganisationen

Informationen zu den Einsätzen der Hilfsorganisationen Solingen hilft e.V. und Health Point Foundation zeigen wir auf unserer Stiftungswebsite unter Projekten. Klicken Sie dazu gerne auf die nachfolgenden Links. Mehr über die Arbeit der Medical Volunteers International e.V. erfahren Sie auf der Vereins-Webseite.
+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr