Jahresauftakt für Kapitalanleger


Die apoBank setzt den bestimmenden Themenrahmen

20.01.2016 - Mit dem Jahresauftakt für die Kapitalanleger am 11. Januar eröffnete die apoBank den Veranstaltungsreigen für institutionelle Investoren. Sie setzte die wegweisenden Themen, die die Branche der Institutionellen Anleger 2016 beschäftigen werden.
Höhere Volatilität versus Qualität des Direktbestandes?

Gut 50 Teilnehmer, darunter Vertreter von Versorgungswerken und Pensionskassen, dem Finanzministerium und weiteren Kapitalsammelstellen, diskutierten Investmentalternativen angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase:

  • der höheren Volatilität ins Auge sehen, ohne die Zielversprechen aufzugeben,
  • die Reaktionsschnelligkeit verbessern, ohne die Qualität des Direktbestandes aufzukündigen.

 

Die Erwartungen 2016 an die Risiko-Management-Analyse sind bei den institutionellen Anlegern dementsprechend hoch. Sie erwarten eine analysierte und gewichtete Datenbasis, die Gefahren frühzeitig erkennen lässt und aufgrund eindeutiger Klassifizierungen schnelle Entscheidungen ermöglicht. apoScore, das Rating-Verfahren mit eindeutigen (Vor-)Warnstufen, bietet die sauber umgesetzte Datenbasis: Ideales Handwerk, um den Wandel vom Buy-and-hold- zum Buy-and-Maintain-Ansatz erfolgsversprechend umzusetzen. Und dies während der kompletten Laufzeit des Investments.

Impressionen der apoNeujahrskonferenz


Volker Mauß und Mirko Engels begrüßen zur 1. Veranstaltung für Kapitalanleger im neuen Jahr.
Einführung in die Themenschwerpunkte durch den Gastgeber Volker Mauß
Gut besuchtes Plenum der Neujahrskonferenz für Institutionelle Anleger
Aufmerksamkeit bei den geladenen institutionellen Anlegern
Empfehlung der apoBank zum Buy-and-Maintain-Ansatz
Konferenzteilnehmer analysieren neue Chancen und Risiken der Rentendirektanlage
Verlässliche Unterstützung bei Handlungsentscheidungen durch das neue Risikomanagementsystem
Risikobewertung und detailliertes Reporting

Wie können wir Ihnen helfen?

+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.