NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V.


NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit


Die ländlichen Regionen im Norden Bangladeschs sind regelmäßig von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen sowie Hitze- und Kältewellen betroffen. Infolgedessen treten Lücken in der infrastrukturellen Versorgung der Bevölkerung auf – insbesondere Kindern der in Armut lebenden Familien bleibt der Zugang zu Bildung sowie gesundheitlicher Versorgung verwehrt.

Die Hilfsorganisation NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. ist auf die Entwicklungszusammenarbeit in Bangladesch spezialisiert und erbaute im Nordwesten des Landes zur Förderung des Vor- und Grundschulunterrichts 33 Anandalok Schulen - "Anandalok" bedeutet "Welt der Freude". Das Management und die Instandhaltung der Schulen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Dorfgemeinschaft. Die Unterrichtsqualität gewährleisten intensive Fortbildungen und ein umfassendes Monitoring der Lehrkräfte.
Schüler der Anandalok Schule in Gaibandha
Schülerinnen und Schüler der Anandalok Schule in Gaibandha.

Gesundheitscamps und Trainings zur Resilienzstärkung

Zweimal im Jahr finden an allen Anandalok-Schulen Gesundheitscamps statt. Durch sie sollen Krankheiten frühzeitig erkannt und Menschen an der Schule für Themen rund um die Gesundheit sensibilisiert werden. Ziel ist es, langfristig Krankheitsrisiken zu minimieren. Hier bieten Ärzte eine medizinische Grundversorgung inklusive Impfungen und Entwurmungen für alle SchülerInnen sowie deren Geschwister an und beraten bezüglich Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen.
Health Camp der Anandalok Schule in Nilphamari
Medikamentenausgabe während des Health Camps an der Anandalok Schule in Nilphamari.
Netz Bangladesch Kinder zeigen ihre Hände nach dem Hygienetraining
Kontrolle nach dem Training "richtiges Händewaschen".
Darüber hinaus werden die Schulkomitees und Eltern durch spezielle Trainings zur nachhaltigen Katastrophenvorsorge geschult. Themen sind etwa die Nutzung staatlicher Frühwarnsysteme, Flutschutz-Areale und die richtige Lagerung von Lebensmitteln. Die Intention dieser Maßnahme ist die Stärkung der Resilienz im Katastrophenfall.

Die apoBank-Stiftung unterstützt die Gesundheitscamps und Schulungen zur Resilienzstärkung an 33 Anandalok Schulen mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro im Projektzeitraum 2020 bis 2021.

Mehr über die Arbeit des NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. lesen Sie hier.