Für Sie. Für die Zukunft - wir stellen um.

Wissenswertes zur Umstellung


Digitale Entwicklungen sind wesentliche Treiber für strukturelle Veränderungen, Innovationen, neue
Anwendungen sowie schnellere Prozesse. Die damit verbundenen Chancen wollen wir bestmöglich in
Ihrem Sinne nutzen. Deshalb wechseln wir Ende Mai 2020 auf ein modernes IT-Bankensystem.

Die Umstellung findet von Freitag, 29. Mai, 12:00 Uhr, bis Dienstag, 2. Juni 2020, 9:00 Uhr, statt.

Bitte beachten Sie:
  • In diesem Zeitraum sind wir nur eingeschränkt für Sie erreichbar.
  • Online-Banking und Geldautomaten stehen für obigen Zeitraum nicht zur Verfügung. Die Geldautomaten werden ab dem 2. Juni sukzessive in den folgenden Tagen an das neue System angeschlossen.

Achtung: Neue Apps für apoBanking und apoTAN



Ab dem 29. Mai 2020, 12:00 Uhr, stehen Ihnen sowohl unsere Banking-App wie auch unsere apoTAN App nicht mehr zur Verfügung. Nicht vergessen: Sie benötigen ab dem 2. Juni 2020 aktualisierte Versionen der apoBanking- und der apoTAN-App. Diese Versionen sind mit einem (+) gekennzeichnet.

Fragen und Antworten zu unserer Umstellung

Warum eine IT-Umstellung?

Das Thema Digitalisierung nimmt für Heilberufler und Unternehmen im Gesundheitsmarkt mehr und mehr Fahrt auf: Digitale Entwicklungen sind ein wesentlicher Treiber für strukturelle Veränderungen, Innovationen, neue Anwendungen und schnellere Prozesse. Auch wir als apoBank wollen die Chancen der Digitalisierung bestmöglich nutzen - um uns noch stärker auf Ihre Bedürfnisse auszurichten.

Dazu bedarf es eines modernen IT-Bankensystems.

Wie sind die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen während des Umstellungszeitraums?

Unsere Geschäftsstellen schließen am Freitag, den 29. Mai 2020, um 12:00 Uhr, und sind ab Dienstag, den 2. Juni 2020 um 9:00 Uhr, wieder für Sie geöffnet.

Kann ich während der Umstellungsphase an mein Bankschließfach?

Während des Umstellungszeitraums sind die Schließfächer der apoBank nicht zugänglich.

Kann ich die apoBank während des Umstellungszeitraums erreichen?

Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen unser telefonischer Kundenservice zu folgenden Zeiten zur Verfügung: 
Freitag       07:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag    09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Sind telefonische Überweisungen möglich?

Sie können in der Umstellungsphase keine telefonischen Überweisungen tätigen.

Kann ich im Umstellungszeitraum mein Online-Banking nutzen?

Zwischen dem 29. Mai 2020, 12:00 Uhr, und dem 2. Juni 2020, 9:00 Uhr, steht Ihnen unser Online-Banking nicht zur Verfügung. Weder über unsere Homepage noch über unsere Banking-App.

Dies betrifft alle Aktionen, die Sie normalerweise über unser Online-Banking tätigen.

  • Das Versenden von Aufträgen wie Wertpapieraufträge, Lastschriften, Überweisungen, Daueraufträge etc. und
  • das Abrufen von Umsätzen oder sonstiger Kontoinformationen sind während der Umstellungsphase nicht möglich.

Werden terminierte Zahlungsaufträge während der Umstellungsphase ausgeführt?

Sowohl Daueraufträge als auch Terminüberweisungen und Lastschriften, deren Ausführungsdatum in die Umstellungsphase fallen, werden direkt im Anschluss daran ausgeführt.

Bitte beachten Sie jedoch, dass terminierte Überweisungen, die Sie über ein Zahlungsverkehrsprogramm offline erfasst und nicht per TAN freigegeben haben, nicht übernommen und somit am 2. Juni nicht automatisch ausgeführt werden. Diese müssen nochmals neu erfasst und eingereicht werden (siehe dazu auch Ausführungen im Kapitel Zahlungsverkehrsprogramme).
Grundsätzlich empfehlen wir, dass Sie für diesen Zeitraum keine zeitkritischen Überweisungen anlegen.

Ist der Bereich apoBrokerage von der Umstellung betroffen?

Zwischen dem 29. Mai 2020, 12:00 Uhr, und dem 2. Juni 2020, 9:00 Uhr, steht apoBrokerage nicht zur Verfügung.

An Börsenplätzen platzierte, aber noch nicht ausgeführte Limit- und Terminorders werden ebenfalls gelöscht. Diese müssen daher nach Umstellung (ab dem 2. Juni 2020) erneut durch Sie angelegt werden.

Bitte legen Sie daher für diesen Zeitraum keine Order/Aufträge an.

Kann ich im Umstellungszeitraum Zahlungsvorgänge wie Überweisungen mit Zahlungsverkehrsprogrammen vornehmen?

Nein. Bitte beachten Sie, dass Sie Überweisungen im Zeitraum vom 29. Mai 2020, 12:00 Uhr, bis zum 2. Juni 2020, 9:00 Uhr, nicht durchführen können. Dieses gilt auch für erfasste Terminüberweisungen.

Werden durch Zahlungsverkehrsprogramme offline erfasste Terminüberweisungen ausgeführt?

Nein, terminierte Überweisungen, die Sie über ein Zahlungsverkehrsprogramm offline erfasst und nicht per TAN freigegeben haben, werden nicht ausgeführt und nicht übernommen und somit am 2. Juni 2020 nicht automatisch ausgeführt. Diese müssen nochmals neu erfasst und eingereicht werden.

Grundsätzlich empfehlen wir, dass Sie für diesen Zeitraum keine zeitkritischen Überweisungen anlegen.

Kann ich in der Umstellungsphase meine Banking-App nutzen?

Ab dem 29. Mai 2020, 12:00 Uhr steht Ihnen unsere Banking-App nicht zur Verfügung.

Kann ich im Umstellungszeitraum meine apoTAN-App nutzen?

Ab dem 29. Mai 2020, 12:00 Uhr, steht Ihnen unsere apoTAN-App nicht mehr zur Verfügung. Ab dem 2. Juni 2020 sollten Sie die neue apoTAN+-App nutzen. Bitte laden Sie sich diese, wenn noch nicht erfolgt, aus dem Apple Store oder Google Play Store herunter.

Kann ich in der Umstellungsphase Bargeld an den Automaten der apoBank abheben?

Unsere bankeigenen Bankautomaten können im Umstellungszeitraum und aufgrund von Software-Updates teilweise noch in der folgenden Woche nicht für Auszahlungszwecke genutzt werden.

Ihre Alternative: Sie können kostenlos an einem von rund 17.600 Geldautomaten des BankCard ServiceNetz ganz in Ihrer Nähe Bargeld abheben. Zu dem BankCard ServiceNetz gehören alle Bankautomaten der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken.

Kann ich in der Umstellungsphase Einzahlungen am Automaten vornehmen?

Unsere Bankautomaten können in der Umstellungsphase und aufgrund von Software-Updates teilweise noch in der folgenden Woche nicht für Einzahlungszwecke genutzt werden.

Gültig für die Geschäftsstellen Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Hamburg und München: Die Safe-Bag Automaten und Münzroller können unabhängig von der Umstellungsphase genutzt werden.

Wenn möglich, sollten Sie Ihre Einzahlungen vor Freitag, dem 29. Mai 2020, tätigen.

Welche Karten kann ich im Umstellungszeitraum nutzen?

Während des Umstellungszeitraum können Sie wie gewohnt Ihre apoBankcard/ Debitcard benutzen. Die Bezahlsysteme Electronic Cash/Girocard stehen Ihnen unverändert zur Verfügung.

Falls es zu Störungen bei der Debitkartennutzung kommt, empfehlen wir den Einsatz Ihrer Kreditkarte. Auch diese ist während dieser Zeit einsetzbar.

Ich konnte nicht den gewünschten Betrag mit meiner apoBankcard/Debitkarte abheben. Warum? Was kann ich tun?

Während des Umstellungszeitraums ist aus Sicherheitsgründen der Betrag, der pro Tag abgeboben bzw. beim Einkauf (Handel, Tankstellen, Supermärkte etc.) mit der Debitkarte abgewickelt werden kann, auf 500 Euro pro Tag limitiert.

Hinweis: Bei Minderjährigenkonten und Pfändungsschutzkonten sind aus juristischen Gründen Null EUR hinterlegt und es ist keine Verfügung möglich.

 

Wenn Sie in der Umstellungsphase eine höhere Bargeldsumme benötigen, empfehlen wir den Einsatz Ihrer Kreditkarte.

Wo kann ich in der Umstellungsphase meine verlorene/gestohlene Karte sperren lassen?

Die bisherige Sperrhotline (Zentraler Sperrannahmedienst: Tel. 018 05 021 021 (24-Stunden-Service)) ist ab dem 29. Mai nicht mehr gültig. Für Debitkarten steht ausschließlich die 116 116 bzw. die Auslands-Sperrhotline zur Verfügung.

Bei der Sperrhotline für Kreditkarten der apoBank gibt es keine Veränderungen, sie ist weiterhin unter der Tel.-Nr. +49 721 120966001 (24-Stunden-Service) erreichbar. Zudem steht Ihnen die 116 116 bzw. die Auslands-Sperrhotline zur Verfügung.

 

Notfallnummer für Kartensperrung (Notfall-Telefonnummern bei Verlust Ihrer Debitkarte oder Ihrer Kreditkarte

Debitkarten

  • Tel.-Nr. 116 116 (24-Stunden-Service)
  • Alternativ, sofern Sie die 116 116 aus dem Ausland nicht erreichen: +49 30 40 50 40 50 (Telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz; bundesweit gebührenfrei)

 

Kreditkarten

  • Tel.-Nr. +49 721 120966001 (24-Stunden-Service)
  • Alternativ, sofern Sie die 116 116 aus dem Ausland nicht erreichen: +49 30 40 50 40 50 (Telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz; bundesweit gebührenfrei)

Erhalte ich während des Umstellungszeitraums Kontoauszüge zugestellt?

Alle Kontoinhaber erhalten mit der technischen Umstellung einmalig einen Kontoauszug. Dieser beinhaltet alle Umsätze bis einschließlich 29. Mai 2020 und geht Ihnen kostenfrei per Post zu. Die Zustellung dieses Kontoauszugs kann bis zu fünf Werktage dauern.

Kann ich die apoBankcard/Debitcard während der Umstellungsphase im Ausland nutzen?

Ab Freitag, den 29. Mai 2020 14:00 Uhr, bis Dienstag den 2. Juni 2020, 11:00 Uhr, steht das Bezahlsystem maestro Ihnen nicht zur Verfügung. Dies bedeutet, dass Sie mit die apoBankcard in diesem Zeitraum im Ausland kein Geld abheben bzw. verfügen können.

Wir empfehlen Ihnen daher den Einsatz Ihrer Kreditkarte.

Die Zahlung mit meiner apoBankcard/Debitkarte war beim Einkauf nicht möglich. Warum? Was kann ich tun?

Ab Freitag, den 29. Mai 2020, 14:00 Uhr, bis Dienstag den 2. Juni 2020, 11:00 Uhr, steht Ihnen das Bezahlsystem maestro nicht zur Verfügung. Dieses wird von einigen, wenigen Händlern in Deutschland als einziges Bezahlsystem genutzt, dort können Sie während dieser Zeit nicht mit Ihrer apoBankcard/Debitcard bezahlen.

Wir empfehlen Ihnen daher den Einsatz Ihrer Kreditkarte.

+49 2115998 0
Hotline Kundenservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 116 116
Hotline Kartensperre 116 116
+49 2115998 8000
Hotline eBanking | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr
+49 2115998 5000
Hotline Kontoservice | Mo-Fr 7-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr