apoStudienkredit

Sie haben größere Vorhaben, wie z.B. ein Auslandssemester oder die Anschaffung von teuren Instrumenten, aber dafür reicht der KfW-Studienkredit nicht aus? Mit unserem apo-Studienkredit erhalten Sie eine zusätzliche Finanzspritze von bis zu 10.000 Euro¹ zur Finanzierung– unabhängig vom Einkommen Ihrer Eltern oder dem Bezug von BAföG.


Übrigens: Auch während Ihrer Promotion in den Fachrichtungen Human-, Zahn-, Tiermedizin oder Pharmazie können Sie den apo-Studienkredit nutzen.

Für einen guten Start ins Berufsleben

Damit Sie sich auf die neuen Herausforderungen Ihres Berufslebens voll und ganz konzentrieren können, haben Sie bei unserem apo-Studienkredit die Möglichkeit, mit der Rückzahlung bis zu 12 Monate nach Darlehensende zu beginnen.

In einem Beratungsgespräch ermittelt Ihr persönlicher Studentenberater gemeinsam mit Ihnen Ihren Finanzierungsbedarf. Denn wir möchten, dass Sie nicht nur Ihr Studium, sondern auch Ihren Berufsstart ohne unnötige finanzielle Belastungen meistern können.

Vorteile im Überblick:

Ergänzende Finanzspritze zum KfW-Studienkredit
mit bis zu 10.000 Euro¹ für beispielsweise das Instrumentarium oder maximal zwei Auslandssemester
Finanzierung
ab dem 5. Semester oder Bestehen des Grundstudiums; ab Promotionsbeginn
Eventuell anfallende Anlaufkosten (z.B. Instrumentarium) können bereits vorher finanziert werden.
Attraktiv
mit dem veränderlichen Sollzinssatz
Keine Kosten für die Bereitstellung des apo-Studienkredits
Unabhängig
von Einkommen oder BAföG
Flexibler Zugriff auf den apo-Studienkredit
Hohe Flexibilität
Sondertilgungen jederzeit kostenfrei möglich
Tilgungsfrei
während der Darlehenslaufzeit und bis zu 12 Monate nach Darlehensende im Rahmen einer Neuvereinbarung

1   Ohne Kombination mit einem KfW-Studienkredit maximal 15.000 Euro. Angebot gilt unter Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung. Höchstalter bei Studienbeginn: 35 Jahre, bei Promotion 40 Jahre. Die Vergabe des Darlehens hängt von weiteren Voraussetzungen ab. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem apoStudentenberater.