SEPA

Europäischer Zahlungsverkehr ohne Grenzen

Die SEPA-Zahlverfahren sind europaweite Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Mit SEPA ist der Zahlungsverkehr in Europa einheitlich. Nationale Zahlverfahren etwa mit Kontonummer und Bankleitzahl werden abgelöst.

Oft gestellte Fragen

SEPA für Privatkunden: Was für Sie wichtig ist

SEPA (Single European Payment Area) ersetzt seit dem 01.02.2014 die unterschiedlichen nationalen Verfahren im Zahlungsverkehr durch EU-weit einheitliche Vorgaben. Beachten Sie folgende Termine und Aufgaben.

Übergangsfrist Als Verbraucher gilt für Sie eine Übergangsfrist bis zum 01.02.2016. Bis dann können Sie wie gewohnt in unserem Onlinebanking oder per Beleg Überweisungen mit Kontonummer und BLZ einreichen.
Daueraufträge Ihre Daueraufträge haben wir bereits für Sie umgestellt.
Online-Überweisungen Für SEPA-Zahlungen teilen Ihnen die Empfänger die erforderliche IBAN mit.
Bestehende Einzugsermächtigungen Hier kommt der Zahlungsempfänger auf Sie zu, um die Umstellung anzukündigen.
Kartenzahlungen Sowohl die BankCard, als auch die apoGoldenTwin Kreditkarten sind bereits mit dem für SEPA erforderlichen Chip ausgestattet.
Für welche Länder und Währungen gilt SEPA?

Insgesamt 34 europäische Länder nehmen an SEPA teil: Neben den 28 EU-Mitgliedsstaaten sind dies Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und die Schweiz. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die SEPA-Verfahren ausschließlich für Zahlungen in der Währung "Euro" genutzt werden können.

Liste der an SEPA teilnehmenden Länder

  18 Euro-Staaten 28 EU-Staaten 31 EWR-Staaten 34 SEPA-Staaten
Belgien x x x x
Bulgarien   x x x
Dänemark   x x x
Deutschland x x x x
Estland x x x x
Finnland x x x x
Frankreich x x x x
Griechenland x x x x
Großbritannien   x x x
Irland x x x x
Island     x x
Italien x x x x
Kroatien   x x x
Lettland x x x x
Liechtenstein     x x
Litauen x x x x
Luxemburg x x x x
Malta x x x x
Monaco       x
Niederlande x x x x
Norwegen     x x
Österreich x x x x
Polen   x x x
Portugal x x x x
Rumänien   x x x
San Marino x     x
Schweden   x x x
Schweiz       x
Slowakei x x x x
Slowenien x x x x
Spanien x x x x
Tschechien   x x x
Ungarn   x x x
Zypern (nur griechischer Teil) x x x x
EU-Beschlüsse: Einführung und Verlängerungsfrist

SEPA („Single Euro Payments Area“) steht für die Entwicklung eines grenzüberschreitend einheitlichen bargeldlosen Zahlungsverkehrs im EURO-Raum mit dem Ziel, dass Euro-Zahlungen europaweit einheitlich auf die gleiche effiziente und kostengünstige Art und Weise abgewickelt werden können.

Die heutigen Verfahren zur nationalen und internationalen Zahlungsverkehrsabwicklung bleiben zunächst weiterhin bestehen (Interoperabilität).

Mit Verabschiedung der EU-Verordnung Nr. 260/2012 wurde am 14. März 2012 im Europäischen Parlament und Rat die endgültige Abschaltung der bisherigen nationalen Instrumente zum 01.02.2014 beschlossen.

Am 10.01.2014 hat die EU-Kommission eine zusätzliche Übergangsfrist von 6 Monaten für die Umstellung auf SEPA vorgeschlagen. Für Privatkunden ändert sich dadurch nichts. Unternehmen und Vereinen wird damit eine befristete Weiternutzung der alten Formate in beschränktem Umfang ermöglicht. Detailinformationen finden Sie in dieser Stellungnahme von Bundesbank und Finanzministerium.

Die wesentlichen allgemeinen Vorteile für die Einführung europaweiter, einheitlicher Infrastrukturen und Standards sind Steigerung der Effizienz, Synergien, Kosteneinsparungen und Erhöhung von Umsatzpotentialen.

Weiterführende Links
Acronym Explanation
  Relevant Web-Link
ACH Automated Clearing House http://en.wikipedia.org/wiki/Automated_clearing_house
BUBA Deutsche Bundesbank http://www.bundesbank.de/
EBA/ABE Euro Banking Association EBA Portal

http://www.ebaclearing.eu/ http://www.ebaportal.eu/

en.wikipedia.org/wiki/Euro_Banking_ Association

EC European Commission http://europa.eu/pol/emu/index_de.htm
EPC European Payments Council http://www.europeanpaymentscouncil.eu/ index.cfm
ISO20022 International Organization for Standardization ISO 20022 UNIversal Financial Industry message scheme www.iso20022.org
SEPA Single Euro Payments Area www.sepa.eu
STP Straight Through Processing http://en.wikipedia.org/wiki/Straight_Through_Processing
S.W.I.F.T. Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication www.swift.com
PSD Payment Services Directive http://ec.europa.eu/internal_market/payments/framework/index_de.htm
TARGET2 Trans-European Automated Real-time Gross settlement Express Transfer system http://www.ecb.eu/paym/t2/html/index.en.html
XML Extensible Markup language

http://en.wikipedia.org/wiki/XML_Schema_(W3C)

http://www.ebics.de/index.php?id=77

Unser kleines SEPA-Wörterbuch (Glossar und Abkürzungen)
Abkürzung Erklärung
ACH Automated Clearing House (z.B. Bundesbank, EBA)
AOS Additional Optional Services - Mehrwertdienste
B2B Business to Business
B2C Business to Customer
BIC Bank Identifier Code
BUBA Deutsche Bundesbank
CSM Clearing und Settlement Mechanism (Verbuchungs-und Verrechnungsmechanismen)
D D= Due Date = Fälligkeitsdatum
DTAUS Datenträgeraustauschverfahren
DTAZV Datenträgeraustausch für den Auslandszahlungsverkehr
EEA European Economic Area - Europäischer Wirtschaftsraum
EC European Commission
ECB European Central Bank - Europäische Zentralbank
EPC European Payments Council - Europäisches Zahlungsverkehrs Kommitee
EU Europäische Union
IBAN International Bank Account Number
ISO 20022

ISO 20022 UNIversal Financial Industry message scheme

- Refund (Widerspruch nach Settlement),

- Refusal (Ablehnung vor Settlement),

- Reject (Rückweisung vor Settlement),

- Request for Cancellation (Rückruf d.

R-Transaktionen

Bank des Zahlungsempfängers vor Annahme durch CSM),

- Return (Rücklastschrift)

- Reversal (Rückrechnung/Rückruf)

- Revocation ("Notfallrückruf" der Bank des Zahlungsempfängers)

SCT SEPA Credit Transfer - SEPA Überweisung
SDD SEPA Direct Debit - SEPA Lastschrift
SEPA Single Euro Payments Area - Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum
STP Straight Through Processing - Automatische Weiterverarbeitung
S.W.I.F.T. Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication
PSD Payment Services Directive - Zahlungsverkehrsrichtlinie
UCI Unique Creditor Identifier - Gläubiger-Identifikationsnummer - Gläubiger ID