Medizinstudent aus Tübingen gewinnt Ideenwettbewerb der apoBank

Düsseldorf, 01.06.2015

Johannes Beckmann ist glücklicher Gewinner des bundesweiten Ideenwettbewerbs "Jetzt Freiheit gewinnen!" der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank). Für seine Idee, Bus- und Bahnfahrten zu bezuschussen, darf sich der Tübinger Student der Humanmedizin über den Hauptpreis, einen VW up!, freuen. Die Schlüssel überreichte Vorstandsmitglied Harald Felzen am Montag persönlich in der apoBank-Zentrale in Düsseldorf.

Harald Felzen, Vorstandsmitglied der apoBank (rechts) übergibt den Hauptpreis an den Gewinner des Ideenwettbewerbs, Johannes Beckmann, Medizinstudent (links)

Im Aktionszeitraum vom 2. März bis zum 30. April 2015 konnten Studierende der akademischen Heilberufe auf der Website www.jetzt-freiheit-gewinnen.de Ideen hochladen, die das Studentenleben einfacher machen. Unter insgesamt 179 eingereichten Ideen fiel die Wahl der Jury, der neben Harald Felzen auch vier Studierende verschiedener Fachrichtungen angehörten, am Ende auf den Vorschlag des 26-jährigen Johannes Beckmann. In seiner Idee beschreibt der Student der Universität Tübingen, warum ein Rabatt für Fernbus- und Bahntickets durch die apoBank für viele Studierende der Heilberufe nützlich ist, denn "kaum ein anderer Studiengang ist so bunt und deutschlandweit zusammengewürfelt". Von seinem Gewinn ist Beckmann begeistert: "Ich habe mich total gefreut, zumal ich gar nicht damit gerechnet habe. Ich finde meine Idee nach wie vor super und dass diese nun auf so viel Zustimmung stößt, ist natürlich ein tolles Gefühl."

Für Harald Felzen ist der Ideenwettbewerb ein voller Erfolg: "Die Aktion wurde von uns ins Leben gerufen, um den Studierenden durch ein spezifisches Leistungsangebot mehr Freiheit zu ermöglichen. Die Vielfalt und Kreativität der Ideen hat uns begeistert. Wir ziehen wertvolle Impulse aus der Aktion, um das Angebot für unsere studentischen Kunden zu optimieren. Das Thema Mobilität steht dabei ganz oben." Diese Einschätzung bestätigt auch Jurymitglied Katharina Maria Stuka, Studentin der Zahnmedizin in Düsseldorf: "Ich finde es toll, dass die apoBank ihren Blick auf die Studierenden richtet und deren Meinung aktiv einfordert. Die Jury war sich einig, dass die Gewinneridee den Zeitgeist trifft und echten Mehrwert bietet, denn mehr Mobilität bedeutet mehr Freiheit!"

Die Gewinneridee soll, möglichst schon zum neuen Semesterstart im Oktober dieses Jahres, in das Leistungsportfolio der apoBank aufgenommen werden. Neben der Jury konnten auch die Besucher der Website ihre Stimme abgeben. Den Publikumspreis mit den meisten Votes hat Ebru Tütüncü aus Berlin gewonnen. Die 19-jährige Medizinstudentin darf sich dank ihrer Idee, in der sie sich ein breit gefächertes Angebot an Studentenseminaren wünscht, über ein MacBook Air freuen.