Harald Felzen verlässt Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Düsseldorf, 18.09.2015

Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat in seiner Sitzung am heutigen Freitag, 18. September 2015, dem Wunsch von Harald Felzen entsprochen, seinen Mitte 2016 auslaufenden Vorstandsvertrag nicht zu verlängern und ihn per Ende September 2015 von seinen Aufgaben zu entbinden. Felzen will sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Harald Felzen (50) trat 2011 als Vorstandsmitglied in die apoBank ein und verantwortet seitdem das Ressort Privatkunden.

"Harald Felzen hat die Neuausrichtung des Privatkundenvertriebs erfolgreich abgeschlossen und damit die Weichen für das zukünftige Wachstum in diesem Geschäftsfeld gestellt. Der Aufsichtsrat bedauert seine Entscheidung. Zugleich haben wir aber Verständnis für seinen Wunsch, ein neues Kapitel in seiner persönlichen Lebensplanung aufzuschlagen. Ich danke Harald Felzen im Namen aller Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder für seine geleistete Arbeit und wünsche ihm für seine berufliche wie private Zukunft alles Gute und viel Erfolg", so Hermann Stefan Keller, Aufsichtsratsvorsitzender der apoBank.

Zur Neubesetzung des Vorstandspostens betonte Keller, dass die Bank hervorragend geführt und kurzfristig die Suche nach einem Nachfolger angestoßen werde. Bis zu dessen Bestellung wird das Ressort Privatkunden kommissarisch von Herbert Pfennig, Vorsitzender des Vorstands, geführt.