Omar El-Lahib erhält apoBank-Stipendium "Junge Kunst"

Düsseldorf, 14.01.2014

(v.l.n.r.) apoBank-Vorstand Ulrich Sommer, Stipendiat Omar El-Lahib, Publikumspreis-Gewinner Nikita Schmitz und Akademie-Professor Robert Fleck

Omar El-Lahib (27), Student der Düsseldorfer Kunstakademie, hat am Montag das von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) ausgelobte Stipendium "Junge Kunst" erhalten. "Herr El-Lahib hat die Jury mit seinem abstraktem Werk überzeugt", so Ulrich Sommer, Vorstand der apoBank und Jury-Mitglied. "Mit dem Stipendium möchten wir ihm die Möglichkeit geben, sich ein Jahr lang voll und ganz auf die Kunst zu fokussieren."

Im Rahmen des Gesundheitspolitischen Jahresauftakts der apoBank hatten Studenten der Düsseldorfer Kunstakademie Gelegenheit, ihre Werke zu präsentieren und einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Für das beste Werk hatte die Bank im Vorfeld ein Stipendium ausgelobt. Die Jury, bestehend aus Akademie-Professor Robert Fleck, Dr. Doris Krystof von der Kunstsammlung NRW und apoBank-Vorstand Ulrich Sommer, entschied sich für das Werk von El-Lahib, das sich durch eine besondere Technik der Farbschichtung abhob.

Das Stipendium wurde zum zweiten Mal von der apoBank vergeben. "Wir sind der Kunst seit jeher verbunden und wollen vor allem junge Künstler auf ihrem Weg unterstützen. Deshalb haben wir uns entschieden, das Stipendium erneut aufzulegen", so Sommer.

Darüber hinaus hatte die Bank einen Publikumspreis ausgeschrieben. Dieser ging an Nikita Schmitz (29) für das Werk Crystal Waters. Es wird künftig als Teil der apoBank-Sammlung in den Räumlichkeiten der Bank ausgestellt sein.