Neues Betreuungskonzept für Vertriebspartner etabliert

Düsseldorf, 01.08.2013

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat ein neues Konzept für die Betreuung ihrer Vertriebspartner etabliert: Seit Jahresbeginn sind bei dem Institut bundesweit mehr als 80 Berater aktiv, die auf die Betreuung von Vertriebspartnern spezialisiert sind und sich ausschließlich hierum kümmern. Das neue Betreuungskonzept wurde im Rahmen des Zukunftsprogramms VorWERTs entwickelt, in dessen Zuge die Bank ihren Vertrieb neu aufgestellt und einen neuen Betreuungsansatz für ihre Kunden eingeführt hat.

Vermittler haben mit dem neuen Konzept bei der auf Heilberufe spezialisierten Bank nun einen festen Ansprechpartner für alle Anliegen. "So können wir unsere Partner optimal unterstützen", erklärt Carsten Padrok, Bereichsleiter Zentrales Geschäftspartnermanagement. "Unsere Berater sind mit den Bedürfnissen, die ihre jeweiligen Vertriebspartner in Finanzfragen haben, sehr gut vertraut und wissen, wie sie diese adäquat bedienen."

Neben kontinuierlichen Informationen zu Produkten und Konditionen stellt die apoBank den Vertriebspartnern auch spezifische Informationen zur Verfügung, so etwa hauseigene Analysen rund um die Berufswelt der Heilberufler. Darüber hinaus unterstützt sie Vermittler bei speziellen Fragestellungen, wie der Wirtschaftlichkeitsberechnung von Existenzgründungen.

"Unser Know-how ist unsere Stärke", unterstreicht Padrok, der in den Heilberuflern eine Zielgruppe mit ganz spezifischen Bedürfnissen sieht. "Heilberufler sind eine attraktive Klientel, die ganz besondere Fragestellungen hat und gezielt beraten werden muss." Hier biete die Bank den Vermittlern die nötige Unterstützung. Hierzu zählt auch, dass die Bank Workshops und Seminare gemeinsam mit den Vertriebspartnern anbietet.

Neben dem Ausbau des Eigengeschäfts will die Bank mit dem neuen Betreuungskonzept auch ihr Vertriebspartnergeschäft dauerhaft stärken.