Hauptstadtkongress: apoBank und KBV laden zur Speakers' Corner

Düsseldorf, 15.05.2013

Gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) lädt die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) im Rahmen des Hauptstadtkongresses, der vom 5. bis 7. Juni in Berlin stattfindet, zur Speakers‘ Corner ein. In der Speakers‘ Corner greifen hochrangige Referenten in den Pausen des offiziellen Kongressprogramms aktuelle gesundheitspolitische Themen auf und bieten spannende Einblicke in die neuesten Entwicklungen im Gesundheitsmarkt.

So diskutieren etwa KBV-Vorstand Regina Feldmann und Marie Luise Müller, Ehrenpräsidentin des Deutschen Pflegerats, über Anspruchsdenken und Wirklichkeit bei der interdisziplinären Zusammenarbeit. Darüber hinaus werfen die Diskutanten u. a. einen Blick auf den aktuellen Stand der Bedarfsplanung und berichten über erste Erfahrungen mit den neuen Regelungen. Weiterhin wird in der Speakers‘ Corner unter dem Titel "Sicherstellen bis zum bitteren Ende?" über die Versorgungssituation in Deutschland debattiert.

Speakers' Corner, Hauptfoyer H03/H04, Stand von apoBank und KBV

Mittwoch, 5. Juni 2013

13.00 bis 13.30 Uhr
Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Wunsch und Wirklichkeit

Dipl.-Med. Regina Feldmann, Vorstand, KBV
Marie-Luise Müller, Ehrenpräsidentin, Deutscher Pflegerat
Moderation: Dr. Birgit Hibbeler, Deutsches Ärzteblatt

 

13.30 bis 13.45 Uhr
Neuropsychologie – Was ist das eigentlich?
Dipl.-Psych. PD Dr. Sebastian Bodenburg

 

15.30 bis 15.45 Uhr
Asklepios "Ganz privat"
Dr. Jörg Weidenhammer, Geschäftsführer, Asklepios Medical School

 

15.45 bis 16.00 Uhr
Das Leistungspaket der apoBank für Studenten
Christoph Abhari, Studentenberater, apoBank

 

Donnerstag, 6. Juni 2013

13.00 bis 13.30 Uhr
Sicherstellen bis zum bitteren Ende?
Dieter Bollmann, Vorstandsvorsitzender, KV Hamburg
Uwe Deh, Vorstand, AOK-Bundesverband
Moderation: Heinz Stüwe, Chefredakteur, Deutsches Ärzteblatt

 

15.30 bis 16.00 Uhr
Der elektronische Heilberufsausweis
Martin Bumm, Prokurist, medisign GmbH

 

Freitag, 7. Juni 2013

13.00 bis 13.30 Uhr
Neue Bedarfsplanung: Wie läuft‘s in den Ländern?
Dr. Monika Schliffke, Vorstandsvorsitzende, KV Schleswig-Holstein
Dr. Hans-Joachim Helming, Vorstandsvorsitzender, KV Brandenburg
Moderation: Sabine Rieser, Leitung Büro Berlin, Deutsches Ärzteblatt

Neben der Speakers' Corner beteiligt sich die apoBank an den Diskussionsrunden aus dem offiziellen Programm des Hauptstadtkongresses. Im Panel "Einstieg in die Niederlassung: Von der Verbundweiterbildung bis zur Praxisbörse" (5. Juni, 12.00 bis 13.30 Uhr) geht es unter anderem darum, wie Existenzgründer eine passende Praxis zur Übernahme finden und wie die apoBank sie bei der Suche unterstützt.

Für niedergelassene Mediziner, die in ihre Praxis investieren wollen, eignet sich das Forum "Investition in die eigene Praxis: Kostentreiber oder Erfolgsgarant?" (6. Juni, 16.30 bis 18.00 Uhr). Hier zeigt die apoBank auf, welche Parameter für eine erfolgreiche Investition gegeben sein müssen.

In der Diskussionsrunde "Welchen Wert hat meine Praxis" (5. Juni, 16.00 bis 17.30 Uhr) erläutern Experten, wie sich Mediziner auf die Praxisabgabe vorbereiten und welche Strategien es gibt, um den Werterhalt der Praxis zu sichern und sie für Übernehmer attraktiv zu halten.

Das Forum "Kreditfähigkeit als Erfolgsparameter: Neues Geld stellt Bedingungen" (6. Juni, 9.00 bis 10.30 Uhr) widmet sich dem Thema Klinikfinanzierungen. Hier stehen Aspekte wie Bonitätsprüfung und Kapitalbeschaffung im Mittelpunkt.

Das Programm zum Hauptstadtkongress finden Sie unter www.hauptstadtkongress.de