IDS: apoBank überreicht Scheck an DKMS

Düsseldorf, 18.03.2013

Gemeinsam gegen Blutkrebs: Prof. Dr. Christoph Benz, Dr. Peter Engel, Dr. Elke Neujahr, Herbert Pfennig, Prof. Dr. Dietmar Oesterreich (v.l.)

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) unterstützt die gemeinsam von der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ins Leben gerufene Aktion "Mund auf gegen Blutkrebs". Die Kampagne soll die Registrierung von Stammzellspendern fördern.

Im Rahmen der Internationalen Dental-Schau (IDS) überreichte Herbert Pfennig, Sprecher des Vorstands der apoBank, am Samstag einen Scheck in Höhe von 50.000 Euro an Dr. Elke Neujahr, Geschäftsführerin der DKMS Deutschland. Damit übernimmt die Bank für die ersten 1.000 potenziellen Neuspender, die über die Aktion gewonnen werden, die Typisierungskosten. Das sind die Kosten, die für die Bestimmung der Gewebemerkmale anfallen.

"Wir wollen den Kampf gegen Blutkrebs aktiv unterstützen", betonte Pfennig bei der Scheckübergabe. "Wir freuen uns, wenn wir mit unserem Engagement dazu beitragen können, dass Menschen, die an Blutkrebs erkrankt sind, einen Lebensspender finden."

Seit Anfang des Jahres rufen DKMS und BZÄK mit der Aktion "Mund auf gegen Blutkrebs" Deutschlands Zahnärzte dazu auf, in ihren Praxen über die Bedeutung der lebensrettenden Stammzellspende zu informieren. Ziel ist es, möglichst viele Zahnarztpatienten als potenzielle Neuspender zu gewinnen. Denn noch immer bleibt die Suche nach einem passenden Fremdspender für jeden fünften Erkrankten erfolglos.