Presseinformation des Aufsichtsrats der apoBank

Düsseldorf, 11.04.2011

  • Eckhard Lüdering wird Risikovorstand
  • Bernd Span verlässt die apoBank im Einvernehmen

 

Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat folgende Personalentscheidungen verabschiedet: Eckhard Lüdering (50) wurde in den Vorstand der Bank berufen und wird die Ressorts Risiko und Bankbetrieb verantworten. In dieser Funktion wird er auch das IT-Migrationsprojekt leiten, in dem er in wesentlichen Gremien von Anfang an entscheidend mitgewirkt hat. Er ist bereits seit dem 01.01.2000 in der apoBank tätig und leitet seit Ende des vergangenen Jahres das Ressort Risiko im Verantwortungsbereich von Dr. Siekmann. In seiner bisherigen Tätigkeit für die Bank hat Herr Lüdering maßgebend dazu beigetragen, dass die apoBank im Management und in der Analyse ihrer Kundenkredite sehr gut aufgestellt ist und nur sehr unterdurchschnittliche Ausfallquoten aufweist.

Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat den Vorstand beauftragt, Herrn Ulrich Sommer (49), der aktuell als Bereichsvorstand das Ressort Standesorganisationen, Großkunden und Märkte leitet, zu ermöglichen, die Geschäftsleiterbefugnis gem. § 33 Kreditwesengesetz zu erlangen.

Die Bank und Herr Span trennen sich einvernehmlich. Der Bank ist es früher als vorgesehen gelungen, den Vorstand der Bank umfassend und mit langfristiger Perspektive neu zu besetzen, wodurch sich die kurzfristig realisierte Interimstätigkeit von Herrn Span schneller als vorgesehen erledigte. Die Bank dankt Herrn Span herzlich für die tatkräftige Unterstützung in einer für die Bank nicht einfachen Zeit.