Ab 2009 neu im Vorstand der apoBank

Düsseldorf, 24.11.2008

Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat im Zuge der Nachfolgeregelungen für ausscheidende Vorstandsmitglieder Herbert Pfennig (54 Jahre) und Stefan Mühr (42 Jahre) in den Vorstand des Düsseldorfer Instituts berufen.

Pfennig, der zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur größten deutschen genossenschaftlichen Primärbank wechselt, wird nach dem Ausscheiden von Günter Preuß (63 Jahre) Ende Juni 2009 das Amt des Vorstandssprechers übernehmen und neben Stabsbereichen für das Asset Management und Unternehmensplanung/Treasury zuständig sein. Pfennig ist seit 2004 Mitglied des Vorstands der Frankfurter Sparkasse, seit September 2007 als stellvertretender Vorsitzender. Die Berufsjahre zuvor waren durch eine erfolgreiche Karriere bei der Dresdner Bank geprägt.

Mühr gehört seit seinem Eintritt in das Berufsleben im Jahr 1986 der apoBank an, seit 1994 in verschiedenen führenden Funktionen. Zurzeit leitet er den Geschäftsbereich Vertrieb Organisationen und Großkunden, für den er nach dem üblichen Zustimmungsverfahren der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die Vorstandsverantwortung übernehmen wird.