Mehr als 300.000 Kunden bei der apoBank

Düsseldorf, 31.08.2007

Ärztekooperation aus Baden-Württemberg geehrt

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) feiert das Vaisana Ärztehaus, ein 3.000 Quadratmeter großes Ärztezentrum in Vaihingen, als 300.000sten Kunden. Vaisana ist ein Zusammenschluss von acht niedergelassenen Arztpraxen - mit einer Apotheke, einem Sanitätshaus, einer Sozialstation, einer Logopädie sowie einer Podologie.

Die apoBank als Finanzdienstleister Nummer eins im Gesundheitswesen weist seit Jahren eine stetig steigende Zahl an Kunden auf. Diese schätzen vor allem das über Jahrzehnte aufgebaute berufsspezifische Finanzierungs-Know-how des Instituts. So ist es nicht verwunderlich, dass das größte genossenschaftliche Primärkreditinstitut einen Marktanteil von rund 60 Prozent bei den heilberuflichen Existenzgründungen aufweist.

Gerhard K. Girner, Mitglied des Vorstands der apoBank, beglückwünschte die Geschäftsführer des Ärztehauses, Dr. Katreen-Christiane Hein-Sauer und Dr. Christoph Schöll, bei einem persönlichen Besuch am Stammsitz des Unternehmens. Girner, innerhalb des Vorstands für den Vertrieb verantwortlich, wies darauf hin, dass die heilberufliche Existenzgründung kein Auslaufmodell, sondern die nach wie vor attraktivste Form der heilberuflichen Tätigkeit sei. Unabhängig davon sei ein Trend hin zu neuen Versorgungsstrukturen unverkennbar. Das Vaisana Ärztehaus zeige als Kooperation niedergelassener Ärzte eindrucksvoll, wie sich Bewährtes mit neuen Entwicklungen verknüpfen ließe.

Girner wies ferner darauf hin, dass die apoBank ihr traditionelles betriebswirtschaftliches Beratungskonzept, in das alle Produkte des Instituts eingebettet seien, hinsichtlich der neuen Versorgungsstrukturen erheblich ausgebaut habe. Nur wer sich dem Wandel im Gesundheitswesen sowie den damit verbundenen Herausforderungen immer wieder aufs Neue stelle und unternehmerisches Denken permanent umsetze, appellierte Girner, werde dauerhaft erfolgreich sein.