Moody's hebt das Rating der apoBank um eine Stufe an

14.05.2007

Die Ratingagentur Moody's hat am Freitag nach Börsenschluss eine Rating-Heraufstufung für die apoBank veröffentlicht.

Das Langfristrating der apoBank wurde von bisher "A2" auf jetzt "A1" angehoben, der Ausblick wird mit "stabil" bestätigt. Das individuelle Finanzkraftrating der apoBank wird mit "C+" unverändert hoch eingestuft.

Die Ratingaktualisierung erfolgte im Rahmen der Neuerungen im Moody's Ratingprozess, nach dessen Implementierung alle Bankenratings weltweit überprüft wurden. Neu im Ratingprozess sind insbesondere die Einführung der sogenannten Joint Default Analysis (JDA-Methodik) und die Aktualisierung der Ratingmethodik für die individuellen Finanzkraftratings der Banken.

Auch das Langfristrating der apoBank wurde somit erstmals auf Basis der JDA-Methodik ermittelt, bei der mögliche externe Unterstützungsmechanismen separat berücksichtigt werden. Im Ergebnis veranlassen die gute eigene Finanzkraft der apoBank und ihre Einbindung in den genossenschaftlichen Finanzverbund Moody's dazu, das Langfristrating um eine Stufe auf "A1" anzuheben.

Mit der Heraufstufung liegt unser aktualisiertes Moody's-Rating von A1/P-1/C+ nun auf dem gleichen Rating-Niveau wie das von Standard & Poor's.

Die Ratingbeurteilung beider Agenturen spiegelt neben unseren stabilen finanzwirtschaftlichen Fundamentaldaten das solide Risikoprofil und die gute Geschäftsposition unserer Bank wider. Darüber hinaus honorieren die Agenturen die Einbindung der apoBank in die Sicherungssysteme des genossenschaftlichen Finanzverbundes.