Innovative Anwendungen im ersten Gesundheitsmarkt

apoBank Meinungsradar vom Europäischen Gesundheitskongress

Düsseldorf, 28.10.2016

Für innovative Anwendungen ist der Zugang zum ersten Gesundheitsmarkt die große Herausforderung. Nur wenige innovative Anwendungen werden von einzelnen Krankenkassen durch Selektivverträge erstattet. Der Weg in die Regelversorgung ist lang.

Innovative Anwendungen nur über Selektivverträge und Zuzahlung von Patienten

Die apoBank hat auf dem 'Europäischen Gesundheitskongress 2016' Besucher nach ihrer Meinung gefragt. Die Einschätzung der Besucher spiegelt sich im Ergebnis des Meinungsradars und zeigt sehr deutlich:

Innovationen werden danach nur über Selektivverträge den Zugang in den ersten Gesundheitsmarkt finden. Die Patienten werden nach Meinung der Befragten für viele Innovationen selbst zahlen.