Erste Hilfe bei Verdacht

Sofortmaßnahmen bei Verdacht auf Missbrauch im Online-Banking

Hotlines

Sie vermuten eine Manipulation an Ihrem Computer, haben den Anhang einer verdächtigen E-Mail geöffnet oder Bankdaten auf einer nicht sicheren Seite eingegeben?
 
  • eBanking-Hotline: +49 211 5998 8000
  • Karten-Sperrhotline 116 116

 

Was tun bei Verdacht?

Verdacht auf Online Banking Betrug

Tipps für die schnelle Hilfe, wenn verdächtige Aktionen am Computer bemerkt wurden, - von "Sperren" bis "Strafanzeige".

mehr

Schutz vor Phishing Attacken

Gefahren im Internet erkennen und richtig auf Attacken reagieren.

mehr

Kartensperrung

Notfall-Telefonnummern bei Verlust Ihrer Bankcard oder Ihrer Kreditkarten.

mehr

Betrugsgefahren erkennen

Betrugsversuche erkennen

Erkennen Sie an aktuellen Beispiele von Betrugsversuchen, wie Betrüger Ihren Computer manipulieren wollen.

mehr

Gut zu wissen

Unsere Mitarbeiter werden Sie keinesfalls, weder telefonisch noch per E-Mail, dazu auffordern, Ihre Zugangs- und/oder Legitimationsdaten preiszugeben.

Ebenso wird die Bank Sie niemals online dazu auffordern Testüberweisungen, Sicherheitstest oder ähnliches durchzuführen und mit einer TAN zu bestätigen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere eBanking Hotline unter +49 211 5998 8000.